Wellness - Ernährung - Umwelt
Sie sind hier: Startseite » Unser Thema » Pflege und Kosmetik

Stoffe die in Pflegeartikeln enthalten sein können

Nicht alle Stoffe sind problematisch, je nach dem, wie Sie und Ihre Umwelt bereits belastet sind, können manche Inhaltsstoffe in Kosmetik- und Pflegeartikeln zu Problemen beitragen:

  • Mundwasser: Alkohol, Dioxan, Geschmacksstoffe, SLS (Sodium Lauryl Sulfate)
  • Zahnpasta: Aluminium, Fluoride, Glyzerin, Natriumlaurylsulfat, Sodiumfluoride, SLS, Sodium Laureth Sulfate, Polyethylenglykol, Propylenglycol, Saccarin, Süßstoffe, Surfactantien, Triclosan, Riech- und Farbstoffe
  • Shampoo: DEA (Diethanolamine), Diethylphtalat, Dioxan, Formaldehyd, LAS-Tenside, Natriumlaurylsulfate, Oxybenzon, Propylenglykol, PEG, Silikone, SLS, Sodium Laureth Sulfate
  • Conditioner: DEA, Formaldehyd, Propylenglykol, Stearalkonium Chlorid,Talg (Tierfett)
  • Haarfarbe -tönung: Kobalt, Paraphenylenediamin
  • Haarfestiger: PVP / VA-Copolymer, Stearalkonium Chlorid
  • Haarspray: PVP / VA-Copolymer
  • Rasierschaum oder Gel: DEA, Propylenglykol, SLS, Toluen
  • Deodorants: Alkohol, Aluminiumsalze, Butane, Dioxan, Parabene, Propane, Propylenglykol, Talkum,
  • Duschgels, Seifen: Cetearyl-Alkohol, DEA, EDTA, Formaldehyd, Natriumlaurylsulfate, PEG (Polyethylenglycol), Siloxane, SLS, Sodium Laureth Sulfate, Tal, Triethanolamin
  • Hautcremes, Lotionen: Acrylamid, Formaldehyd-Abspalter, Glycerin, Lanolin, Mineralöl oder deren Verarbeitungsprodukte, Petrolatum, Phenoxyethanol, Propylenglykol, Siloxane
  • Make ups, getöne Cremes, Kosmetika: Aldehyde, Bismuth-Oxychlorid, Blei, Cetearyl-Alkohol, Dioxan, Polyethylenglykol (PEG), Mineralöl oder darauf verarbeitete Substanzen, Glycerin, Parfüm, Triclosan
  • Parfüm: Aldehyde, Toluen
  • Nagellacke: Acetate, Acrylate, Dibutyl-Phthalate, Dioctyl-Phthalate, Formaldehyd, Ketone, Methycrylat-Polymere, Nitrocellulose, Toluensulfonamide, Tricesyl-Phosphate, Vinyl-Polymere, Vinylresine, Xylene

Medizinstudenten des New York University Medical Centers stellten in einer inoffiziellen Untersuchung fest, dass eine mode- und schönheitsbewußte junge Frau schon morgens vor dem Frühstück mit durchschnittlich 14.120 Giftstoffen bzw. Toxin-Derivaten belastet ist. Sie stecken in*:

  • Zahnpasta, Mundspülmittel
  • Seife, Reinigungscreme
  • Duschgel, Haarserum bzw. -spülung
  • Körpermilch bzw. -lotion
  • Eyeliner, Make-up, Puder, Mascara, Foundation
  • Gesichtsfluid und -straffungsgel
  • Haarglanzspray, Festiger, Conditioner, Haarmaske
  • Parfüm, Eau de Toilette
  • Deospray
  • Tagescreme
  • Lippenstift
  • Fußbalsam*

*Zitat aus "Die tägliche Dosis Gift" von Klaus Oberbeil, erschienen im Heyne Verlag