Wellness - Ernährung - Umwelt
Sie sind hier: Startseite » Unser Thema » Nahrung in der Diskussion » Butter oder Margarine?

Butter oder Margarine?

Seitdem einige Forscher das Cholesterin in Verdacht hatten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen mitverantwortlich zu sein, gibt es die Diskussion Butter oder Margarine. Viele Menschen, die sich cholesterinbewußt ernähren wollen, verzichten auf die Butter, in der Hoffnung sich damit gesünder zu ernähren. Werfen wir doch mal einen kritischen Blick auf diese Diskussion.

Butter wird bereits im Alten Testament erwähnt, ist also ein Streichfett, dass bereits seit sehr vielen Jahren Verwendung findet. Heute hat sie allerdings einen "schlechten Ruf". Seit mehr als 30 Jahren vermittelt uns u.a. die Margarine-Werbung die vermeintlichen Vorteile des künstlich hergestellten Produkts:

» sie hat weniger Kalorien
» sie enthält mehr ungesättigte Fettsäuren
» ihr Cholesteringehalt ist geringer

Margarine wird heutzutage meist aus Palm-, Oliven-, Soja- oder Sonnenblumenöl hergestellt. Öle sind ja bekanntlich flüssig, um aus ihnen eine streichfähige Masse zu erhalten, werden sie "gehärtet". Dabei wird unter Einsatz von Wasserstoff (Hydrogenisierung) das Öl in festes oder halbfestes Fett verwandelt. Bei dieser Härtung entstehen aus natürlichen ungesättigten Fettsäuren veränderte chemische Strukturen und weitere Veränderungen, die jedoch noch wenig untersucht sind.

Sowohl Butter als auch Margarine bestehten zu rund 80% aus Fett und haben auch in etwa den gleichen Kaloriengehalt. Normalerweise haben pflanzliche Öle gegenüber den tierischen Fetten den Vorteil reicher an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 und Omega 6) zu sein. Nur werden genau diese Fettsäuren bei der Härtung beeinträchtigt.

  Butter Margarine
Kaloriengehalt 750 kcal / 100 g 720 kcal / 100 g
Fettgehalt 82 % 80 %
ungesättigte Fette 21 % 27 %
mehrfach
ungesättigte Fette
2 % 2 %
Cholesterin 240 mg / 100 g 7 mg / 100 g

Einigen Margarinesorten werden nach der Härtung allerdings wieder mehrfach ungesättigte Fettsäuren zugesetzt.

Als letztes Argument für das "künstlich hergestellte" Streich-Fett bleibt der recht hohe Cholesteringehalt in der Butter. Und da scheiden sich wieder einmal die Geister. Ist denn Butter überhaupt in der Lage, den Blut-Cholesterin-Wert im menschlichen Organismus zu erhöhen? Neuere Forschungen weisen darauf hin, das Nahrungscholesterin kaum Einfluss auf den Organismus hat. (Mehr Informationen zu Cholesterin finden sie hier.)

Fazit

Einen wirklichen Grund, statt Butter Margarine zu konsumieren konnten wir nicht finden, darum müssen Sie selbst entscheiden welchem Produkt Sie den Vorzug geben.