Wellness - Ernährung - Umwelt
Sie sind hier: Startseite » Ernährung » Mikronährstoffe » Antioxidantien

Antioxidantien

Oxidation bedeutet u.a. "Rosten". Ein Zaun aus Eisen, der längere Zeit Wind und Wetter ausgesetzt ist, beginnt zu rosten.
Auch in der Biologie gibt es das "Rosten". Wenn Sie eine Banane schälen und liegen lassen, wird sie schnell unansehnlich. Das gleiche geschieht mit einem aufgeschnittenen Apfel, die Schnittflächen werden schnell braun.
In beiden Fällen, dem Rosten des Eisens und dem Braunwerden des Apfels, ist Sauerstoff verantwortlich. Sauerstoff ist für das Leben unentbehrlich; doch neben dem Sauerstoff, den wir zum Atmen benötigen, entstehen auch Sauerstoffmoleküle, die so genannten Freien Radikale, die diese Reaktion auslösen können.

Unser Körper muss ebenfalls mit Freien Radikalen fertig werden. Einerseits sind sie nützlich, z.B. als Waffe der Makrophagen zur Zerstörung von eingedrungenen Krankheitserregern, andererseits können sie auch Oxidation im menschlichen Körper hervorrufen.
Der Organismus besitzt ein eigenes antioxidatives System, das die Menge an Freien Radikalen kontrolliert. Das geschieht zum Teil durch niedermolekulare Stoffe und durch Enzyme. Wichtige Komponenten dieses antioxidativen Systems sind Antioxidantien wie Vitamin A, C, und E, Spurenelemente wie Selen und Zink, sowie Nahrungsbestandteile wie Carotinoide und sekundäre Pflanzenstoffe.

Substanz Tagesdosis Reichlich enthalten in
Vitamin C 500 bis 2000 mg Paprika, Kohl, Spinat, Tomaten, Zitronen, Orangen, Melonen, Erdbeeren
Vitamin E 200 - 800 I.E. Speiseöle (z.B.: Weizenkeim-, Sonnenblumen- und Sojaöl)
Beta-Carotin 10 bis 20 mg Karotten, Rote Beete, Kohl, Spinat, Melonen
Lutein 10 bis 15 mg Brokkoli, Spinat, Rosenkohl
Coenzym Q10 30 bis 100 mg Fleisch, Soja, Rapsöl, Fisch, Nüsse
Mangan 2 bis 5 mg Schwarzer Tee, Weizenkeime, Nüsse, Vollkornprodukte
Kupfer 1 bis 4 mg Leber, Gurken, Hülsenfrüchte
Selen 500 bis 200 mcg Meeresfrüchte, Vollkornprodukte, Nüsse, Eier, Fleisch
Zink 10 bis 20 mg Vollkornprodukte, Eier, Hülsenfrüchte, Milch, Fleisch
OPC 110 bis 220 mg in den Schalen und Kernen von roten Trauben